Jan 28 2014
AXA Versicherung

AXA VersicherungDie Pferdeversicherung der AXA

Die AXA Versicherung ist ein großes international tätiges Unternehmen. Sie bietet umfangreiche Versicherungen an. Dazu gehören private, geschäftliche, Auto-, Hausversicherungen und viele andere. Zu den Leistungen der AXA gehört auch die Tierversicherung und als Bestandteil derselben die Pferdeversicherung der AXA.

Verträge für eine Pferdeversicherung bei der AXA können Pferdehalter online oder auch persönlich abschließen. Der Online Abschluss ist natürlich der schnellere und unkompliziertere Weg. Wer ein Pferd kauft oder es von einem anderem als Besitz übernimmt, sollte besonders darauf achten, dass auch nicht für einen Tag eine Versicherungslücke entsteht. Eben an diesem Tag kann es schließlich passieren, dass das Pferd durchgeht und einen Schaden anrichtet oder jemanden heftig tritt, zum Beispiel wenn es auf den Transportanhänger geführt wird. So manches nette Pferd gebärdet sich dabei nämlich wie ein kleiner Teufel. Bereits dann also muss die Versicherung unter Dach und Fach sein. Am besten ist es, mit dem Vorbesitzer Kauf oder Übernahme ausführlich zu besprechen, auch betreffs der Versicherung. Es kann vorerst die Versicherung des Vorbesitzers übernommen werden. Anschließend kann der neue Halter sich dann im Internet über das gute Angebot einer neuen Versicherung informieren. Dabei wird er auch mit der Pferdeversicherung der AXA Bekanntschaft machen.

Versicherungsschutz der Pferdeversicherung AXA

Die Pferdeversicherung AXA stellt zwei Möglichkeiten für Versicherungen zur Auswahl. Die Angebote unterscheiden sich lediglich durch die Versicherungssumme. Bei der sehr günstigen “Leichtvariante” beträgt die Versicherungssumme 3 Millionen Euro, bei der anderen Variante sind es 10 Millionen Euro. Für die Pferdeversicherung der AXA ist eigentlich unbedingt die Versicherungssumme von 10 Millionen Euro zu empfehlen. Eine Ausnahme wäre ein Gnadenbrotpferd, das nicht mehr geritten wird und sich nur auf der gesicherten Koppel aufhält. Ein Unterschied zwischen Klein- und Großpferden und Ponys sollte bei der Versicherungssumme nicht gemacht werden. Das Gefahrenpotential ist bei den Ponys und Kleinpferden nicht geringer als bei den Riesen ihrer Art. Der Kostenunterschied zwischen der billigen Variante der Pferdeversicherung der AXA und der hohen Pferdeversicherung AXA beträgt auch gerade mal etwa 30 Euro. Das sollte ein sehr guter und ausgedehnter Versicherungsschutz der Pferdeversicherung AXA wert sein. Die Pferdeversicherung der AXA kann einfach und schnell online beantragt werden. Zuerst wird nach einigen kleinen Angaben die Berechnung für den Jahresbeitrag berechnet und online gezeigt, dann kann der Pferdehalter gleich zum Antrag zur Pferdeversicherung der AXA wechseln. Einen besonders vorteilhaften Rabatt gewährt die AXA noch bei mehreren Pferden. Das erste Tier wird mit 100 % versichert. Beim zweiten Pferd zahlt der Pferdehalter schon nur noch 75 %, und beim dritten Pferd sinkt der Betrag bei der Pferdeversicherung der AXA dann sogar auf nur noch 50 %.

Leistungsspektrum der Pferdeversicherung der AXA

Zum Leistungsumfang der Pferdeversicherung der AXA gehören alle vom Tier ausgelösten und verursachten Sach-, Personen- und Vermögensschäden. Versichert sind Fremdreiter und Reitbeteiligungen. Dabei ist beim Abschluss der Versicherung unter beiden zu unterscheiden. Fremdreiter sind Dritte, die unentgeltlich das Pferd unregelmäßig und frei von bindenden Verträgen reiten dürfen. Eine Reitbeteiligung beteiligt sich kostenanteilig an der Pferdehaltung und trägt für Pflege und Reiten Verantwortung. Sie muss in den Versicherungsvertrag aufgenommen werden. Versichert sind bei der Pferdeversicherung AXA auch ungewollte Deckakte, private Kutschfahrten und die Teilnahme an Turnieren.